Der Hafen von Valle Gran Rey

Angeln im Valle Gran Rey

Im Sommer schön ruhig, im Winter überlaufen

Die meisten Leute verbringen ihren Urlaub im schönen Valle Gran Rey, welches im (Süd-)Westen von La Gomera liegt. Jetzt ist es ja so, dass Du wahrscheinlich mit Deiner Freundin oder Deiner Familie nach La Gomera kommst und Deine Angelzeit begrenzt ist. Du willst zwischendurch mal ein paar Würfe machen und wenn alles gut läuft, dann hast Du auch mal ein oder zwei Abende Zeit, um intensiver angeln zu gehen.

Da das Valle Gran Rey ein eher kleines Dorf ist, erreichst Du die meisten guten Angelstellen innerhalb kürzester Zeit. Aber weil es eben ein so überschaubarer Ort ist, ist die Anzahl der potenten Angelstellen auch eher begrenzt. Aber es gibt diese - und einige solcher Stellen zeige ich Euch in meiner links erwähnten PDF-Datei "Angeln auf La Gomera". In dieser findet Ihr auch meine Lieblingskunstköder, die gesetzlichen Mindestmaße, Fangzeiten und vieles kleine Insider-Tipps!

- Die besten Kunstköder und wie man diese führt

- Welcher Fisch beißt auf welchen Kunstköder?

- Mindestmaße der einzelnen Fische

- Die besten Spots im Valle Gran Rey

-Grundlegende Infos über wichtigsten Fischgarten 

- Tipps, Tipps, Tipps!

Eine der besten, aber zugleich auch am schwierigsten zu beangelnde Stellen, ist der (neue) Hafen im Valle Gran Rey. Im alten Hafen des Valle Gran Reys darf man seit einigen Jahren leider nicht mehr angeln. Die letzten Jahre hat die Anzahl der Freizeitfischer stark zugenommen und manchmal fühle ich mich wie an einem stark frequentierten Forellensee. Aber nur in den Wintermonaten von Dezember bis Ende Februar, danach hat man i. d. R. wieder seine Ruhe am Wasser. Die Wassertiefe im Hafenbecken beträgt bei Hochwasser gute 15 Meter. Der Grund wechselt sich zwischen steinig und sandig ab, also perfekte Bedingungen. Und die Raubfische treiben hier täglich ihr Unwesen, da das Hafenbecken voll mit Klein- und Futterfisch ist.

Regelmäßig kann man die Räuber an der Oberfläche rauben sehen, ein wahres Spektakel. Aber wer denkt, dass man deswegen leichtes Spiel hat, der hat sich geirrt! Manchmal hat man stundenlang nur Nachläufer, aber keine Bisse. Egal, ob Ihr es mit Köderfisch oder Kunstköder probiert.

Rechnen müsst Ihr hier mit allem, aber überwiegend fängt man am neuen Hafen stattliche Atlantische Bonitos bis 5 Kilogramm (siehe Video), Hornhechte, Blaufische, kleinere Bernsteinmakrelen, Barrakudas und mit viel Glück auch kleinere Pargos sowie unzählige Brassen- und Snapperarten. Ich hatte aber auch schon das große Glück, dass sich eine 5 Kilogramm schwere Goldmakrele an meinem Wobbler (!) vergriffen hat. Ebenso sieht man in den Sommer- und Wintermonaten kleinere Wahoos ihr Unwesen treiben, aber leider hat sich noch keiner an meinen Haken verirrt. Vielleicht schafft Ihr es ja?!

Bonitos vom Ufer angeln auf La Gomera (Kanaren)
Spinnfischen auf den Kanaren

Es bleibt noch zu erwähnen, dass das Angeln an fast allen Spanischen Häfen offiziell verboten ist, auch auf den Kanaren. Allerdings wird es seit langen Jahren geduldet, dass Touristen und auch Einheimische am neuen Hafen des Valle Gran Rey fischen gehen. Manchmal, wenn auch nicht oft, kontrolliert die Guardia Civil, ob auch jeder einen gültigen Angelschein für die Kanaren hat. Diesbezüglich rate ich Euch, dass Ihr Euch diesen besorgt.

Kontakt Gomera Fishing

Das Logo der Firma Gomera Fishing