Die Kueste von Playa Santiago (La Gomera)

Angeln in Playa Santiago

Weite Wege, schöne Stellen und große Fische

Das verträumte Fischerdörfchen Playa Santiago liegt im Süden der Insel. Wer einfach mal einen halben Tag dort angeln gehen möchte, der kann auch die direkte Fähre von San Sebastian oder Valle Gran Rey aus nehmen.

Der kleine Hafen von Playa Santiago war mal ein richtig potenter Hotspot. Hier tummeln sich zwar immer noch Barrakudas, Hornhechte und manchmal auch ein Atlantischer Bonito, aber lange nicht mehr in der Anzahl, wie es früher der Fall war. Auf jeden Fall solltest Du hier ein paar Würfe mit der Spinnrute machen – wenn Du schon mal dort bist …es gibt dort immer wieder mal richtig gute Fänge!

Wenn es dunkel wird, dann ist der kleine Kiesstrand von Playa Santiago ein interessanter Spot. Hier kann man nicht nur wunderbar spinnfischen, sondern auch mal einen Köderfisch auf Grund legen. Aufgrund des flach abfallenden Wassers solltest Du eher auf flach laufende Kunstköder oder Gummifische mit leichten Bleiköpfen setzen. In der kostenfreien PDF-Datei "Kunstködertipps" findest Du weitere Empfehlungen von mir.

Der Hafen in Playa Santiago La Gomera

Wenn Du weiter Richtung Hotel Tecina fährst, dann siehst Du auf der rechten Seite einen Wegweiser zum Strand von Chinguarime. Dabei handelt es sich um drei fast identische Strände, welche direkt nebeneinanderliegen. Ein wunderschöner Ort! In den Wintermonaten sind die Buchten ein begehrter Ort, oftmals stehen hier einige Zelte und Camper auch über Nacht. Um von der ersten Bucht zur dritten zu gelangen, brauchst Du schon eine gute Dreiviertelstunde. Aber es lohnt sich, vor allem nach Einbruch der Dunkelheit.

Fangen kannst Du hier die ganze Palette an Fischen und es ist egal, ob Du auf Naturköder oder Kunstköder setzt. Aber ich möchte auch nicht verschweigen, dass man auch eine Portion Glück braucht.

Kontakt Gomera Fishing

Das Logo der Firma Gomera Fishing