Zahnbrasse auf La Gomera gefangen

Angelschein Kanaren

Benötige ich wirklich eine Angellizenz auf La Gomera?

Ich lese im Internet immer wieder, dass es nicht zwingend notwendig sei, sich eine Angellizenz für die Kanaren zu besorgen, wenn man auf La Gomera angeln gehen möchte. Das ist definitiv falsch! Wenn Du auf La Gomera angeln möchtest, dann benötigst du natürlich einen gültigen Angelschein! Auch auf La Gomera finden regelmäßig Kontrollen durch die Guardia Civil statt. Und wenn Du keine gültige Lizenz vorzeigen kannst, dann kann es richtig teuer werden. Eine Fischereiprüfung musst Du in Spanien nicht ablegen, Du kannst die Lizenz problemlos in jedem Rathaus der einzelnen Gemeinden erwerben. Mit dieser kannst Du auf allen sieben Kanarischen Inseln fischen gehen. Du kannst die Angellizenz für Spanien auch online beantragen, etwas weiter unten findest Du den dementsprechenden Link. Bitte beachte, dass der Angelschein nur in Kombination mit Deinem Personalausweis gültig ist. Kinder unter 14 Jahren benötigen keine gesonderte Lizenz. Es gibt 3 verschiedene Lizenzen für Hobbyangler und Taucher, welche nach dem Erwerb für 3 Jahre lang in ganz Spanien gültig sind.

WELCHE LIZENZ IST DIE RICHTIGE?

​Lizenz Kategorie 1 – „Pesca Marítima Recreativa de Altura“:

Mit der Angellizenz der Kategorie 1 darfst Du vom Boot aus mit zwei Angelruten fischen. Schleppangeln ist mit dieser Lizenz ebenfalls erlaubt. Für die meisten Touristen ist diese Kategorie uninteressant, da die meisten Big-Game-Anbieter eine gewerbliche Angellizenz haben, die beinhaltet, dass die Gäste auch ohne eigene Lizenz angeln dürfen. Wenn Du Dir allerdings privat ein Boot mieten möchtest, um etwas weiter draußen auf dem Meer zu fischen, dann solltest Du Dir diese Lizenz besorgen. Pro Boot und Angler darf man maximal 3 Fische pro Tag fangen, wobei das Gesamtgewicht nicht über 100 Kilogramm liegen darf. Der Mindestabstand zu Badestränden beträgt 250 Meter und zu Berufsfischern muss man einen Abstand von knapp 1000 Metern einhalten. Die Angellizenz der Kategorie 1 kostet ca. 32 Euro pro Person und ist 3 Jahre lang in ganz Spanien gültig.

​Lizenz Kategorie 2 – „Pesca Recreativa Submarina a Pulmón Libre“:

Mit der Lizenz der Kategorie 2 darf man unter Wasser harpunieren gehen und somit ist diese nicht wirklich interessant für Angler. Das Harpunieren ist aber nur beim Schnorcheln erlaubt, eine Tauchausrüstung oder andere technische Hilfsmittel dürfen nicht verwendet werden.

​Lizenz Kategorie 3 – „Pesca Recreativa de Superficie, bote sin curricán bote sin curricán“:

Eine Angellizenz der Kategorie 3 beinhaltet das Angeln mit maximal 2 Ruten (je 3 Haken) vom Land und vom Boot aus, allerdings ist Schleppangeln verboten. Die 3-Meilen-Zone darf mit dem Boot nicht überschritten werden (Abstand zum Ufer). Es dürfen pro Tag maximal 5 Kilogramm Fisch (ein oder mehrere Fische) pro Angler entnommen werden. Der Angelschein kostet ca. 16 Euro pro Person – auch dieser ist 3 Jahre ab dem Ausstellungsdatum gültig. Die Mindestabstände zu Berufsfischern und Badestränden sind dieselben wie bei der Kategorie 1.

ANGELSCHEIN KANAREN ONLINE BEANTRAGEN?

​Um den Angelschein für die Kanaren beantragen zu können, benötigst Du nur einen gültigen Personalausweis und die geforderte Geldsumme in bar. Du gehst zu den in Spanien üblichen Zeiten einfach in das Rathaus und fragst die Dame am Empfang nach einem Angelschein für Touristen (Licencia de pesca). Du bekommst dann direkt ein Formular ausgehändigt, mit welchem Du zur nächsten Bank gehen musst, um den anfallenden Betrag in bar einzuzahlen. Hier bekommst Du dann einen Zahlungsbeleg ausgehändigt, welchen Du dann wieder im Rathaus vorzeigen musst. Das wars! Die Lizenz ist in ganz Spanien für 3 Jahre gültig. In der Regel kann die Angellizenz gleich mitgenommen werden. Für die örtlichen Süßwasserseen auf La Gomera benötigst Du eine gesonderte Angellizenz. Es sieht aber so aus, als ob seit Anfang 2020 keine Lizenzen mehr an Touristen ausgegeben werden. Eine Mitarbeiterin im Rathaus von Vallehermoso hat mir mitgeteilt, dass zukünftig nur noch Einheimische und Residenten am Stausee angeln gehen dürfen. Wir warten mal ab...

Du kannst den Angelschein für die Kanaren auch ganz einfach online beantragen. Der unten aufgeführte Link führ Dich auf die offizielle Website der Gobierno de Canarias (Regierung der Kanarischen Inseln). Um das Formular auszufüllen, musst Du schon ein wenig spanisch sprechen. Dazu reicht aber in der Regel ein Übersetzter aus dem Internet. Oder Du besorgst Dir den Angelschein für die Kanaren einfach wenn Du vor Ort bist. Das ist einfacher als man denkt!

​Alle Angaben sind ohne Gewähr und ohne Garantie auf Aktualität!

 

 

Nahaufnahme von zwei Barrakudas

Gesetzliche Bestimmungen und Regeln

Auch auf La Gomera müsst Ihr einige Regeln beachten!

Abgesehen von den eigenen Standards, nach denen der respektvolle Umgang mit den Fischen an oberster Stelle stehen sollte, gibt es auch in Spanien gesetzlich vorgeschriebene Bestimmungen. Da die spanische Angelverordnung sehr umfangreich und kompliziert ist, liste ich hier nur die wichtigsten Fakten auf. Alle Angaben sind allerdings ohne Gewähr!

Von bestimmten Fischarten darfst du auf den Kanaren nur einen pro Tag angeln:

Zahnbrasse (Sama dorada), Roter Drachenkopf (Cabracho), Zackenbarsch (Mero), Wolfsbarsch (Lubina), Meerrabe (Corvallo), Brauner Lippfisch (Merlo oder Pinto), Grüner Lippfisch oder Grüner Junker (?), Marmorbrasse (Herrera),Petersfisch (Gallo de San Pedro), Dorade (Zapata morisca)

​Folgende Fischarten müssen nach dem Fang (theoretisch) mit einem "Schwanzflossen-Schnitt" markiert werden:

Zahnbrasse (Sama dorada), Roter Drachenkopf (Cabracho), Große Bernsteinmakrele (Medregal Limón), Petersfisch (Gallo de San Pedro), Zackenbarsch (Mero), Meerrabe (Corvallo), Gewöhnlicher Umber (Verrugato oder Corvallo)

Wann und wo darf ich überhaupt angeln und welche Regelungen gibt es auf den Kanaren?

  • In allen Häfen und Hafenanlagen auf den Kanaren ist das Angeln verboten. In den Häfen von Valle Gran Rey und San Sebastian ist das Angeln allerdings geduldet.

  • Das Fischen mit Mitteln der Berufsfischer ist nicht erlaubt.

  • Der gefangene Fisch darf nicht verkauft werden.

  • Pro Tag und Person dürfen maximal 5 Kilogramm Fisch entnommen werden (Lizenz Kategorie 3).

  • Zwischen dem 1. Mai und dem 30. September ist das Angeln am Strand zwischen 7:00 und 22:00 Uhr verboten. An Badestränden darf nicht geangelt werden.

  • In Naturschutzgebieten darf grundsätzlich nicht geangelt werden.

  • Die Fische haben ein vorgeschriebenes Mindestmaß.

  • Das Anfüttern der Fische ist verboten.

  • Es darf mit maximal 2 Angelruten pro Person geangelt werden (Lizenz Kategorie 1+3).

  • Mit lebendem Köderfisch zu angeln ist verboten.

  • Pro Rute sind maximal 3 Haken erlaubt (Lizenz Kategorie 3).

  • Wenn Du Schwimmer oder Taucher siehst, so musst Du mindestens 150 Meter Abstand halten.


​Alle Angaben sind ohne Gewähr und ohne Garantie auf Aktualität!

Kontakt Gomera Fishing

Das Logo der Firma Gomera Fishing